"Eine Idee zieht Kreise"
HERZLICH WILLKOMMEN!

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt.
Informieren Sie sich über uns und unsere Aktivitäten.
 

 

Aktuell  

 

Juli  

  • Wassergymnastik
    dienstags, 09.00 Uhr
    St. Marienhospital Lüdinghausen  
  • Yoga mit Heilwirkungen
    donnerstags,
    09.30 - 11.00 Uhr
    Pfarrheim
  • Mittwochs-Radtouren
    mittwochs
    ab 06.04. 18.30 Uhr
    Kirchturm St. Urban
  • Dienstags-Radtouren
    dienstags,
    ab 19.04. 09.00 Uhr
    Kirchturm St. Urban
  • Kubb-Spiel
    freitags, ab 08.04. 17.30 Uhr
    Pfarrheim
  • Nähen mit Flüchtlings-Frauen
    mittwochs, 16.00 bis 18.00 Uhr
    im Spieker
  • Familien-Radwanderung zum „kleinen mechanischen Musik museum“ Hiddingsel
    Treffen: Kirchturm St. Urban
    Samstag, 09.07. 10.00 Uhr
    Veranstaltung abgesagt
  • „Erlebnisse am Strontianitberg“
    Naturerlebniswoche für Kinder

    18. – 22.07. und 01. – 05.08.
    Montag bis Freitag,
    jeweils 09.00 – 12.00 Uhr
      

 
August

  • Wassergymnastik
    dienstags, 09.00 Uhr
    St. Marienhospital Lüdinghausen  
  • Yoga mit Heilwirkungen
    donnerstags,
    09.30 - 11.00 Uhr
    Pfarrheim
  • Mittwochs-Radtouren
    mittwochs
    ab 06.04. 18.30 Uhr
    Kirchturm St. Urban
  • Dienstags-Radtouren
    dienstags,
    ab 19.04. 09.00 Uhr
    Kirchturm St. Urban
  • Sport am Mittwoch
    Gymnastikhalle
    mittwochs, 19.00 bis 20.00 Uhr
  • Kubb-Spiel
    freitags, ab 08.04. 17.30 Uhr
    Pfarrheim
  • Nähen mit Flüchtlings-Frauen
    mittwochs, 16.00 bis 18.00 Uhr
    im Spieker
  • Englisch für Anfänger
    in der Bücherei
    mittwochs, 18.00 bis19.30 Uhr
  • Englisch für Fortgeschrittene
    in der Bücherei
    mittwochs, 19.30 bis 21.00 Uhr
  •  „Erlebnisse am Strontianitberg“
    Naturerlebniswoche für Kinder

    18. – 22.07. und 01. – 05.08.
    Montag bis Freitag,
    jeweils 09.00 – 12.00 Uhr
  • „Die Weisungen für den Weg ist eingeschrieben in unser wissendes Herz“
    Bibelseminar
    29.
    08. sowie am 05. und
    15.09.2016. jeweils 19.30 Uhr
    im Spieker
  • Running Dinner
    Treffen am Spieker
    Freitag, 26.
    08.2016 um 18.00 Uhr


 

 

  

 

 

 

 


  

 

 Auf der Seite Programm finden
Sie die komplette Übersicht! 
  



Programmhinweise
 


Erlebnisse am Strontianitberg

Foto

Es sind noch einige Plätze bei den Naturerlebniswochen der Kolpingsfamilie frei. Das Angebot, das in den Vorjahren von Monika Weppelmann angeboten wurde, findet dieses Jahr unter der Leitung von Verena Overbeck und Pia Lordieck statt. Termine sind die Wochen vom 18. bis 22. Juli und vom 1. bis 5. August jeweils von 9 bis 12 Uhr. Bei gutem Wetter verbringen die Kinder den Vormittag am Stronianitfeld und im angrenzenden Wald.

Vorrangig richtet sich dieses Angebot an Grundschulkinder, aber auch fahrradsichere Vorschulkinder können teilnehmen. Kinder aus umliegenden Gemeinden sind auch herzlich eingeladen.

Weitere Informationen gibt es an den Elternabenden am kommenden Mittwoch und Donnerstag, jeweils ab 18 Uhr, im Pfarrheim St. Urban, oder bei Verena Overbeck, Tel. 01578-6050252 bzw. Pia Lordieck, Tel. 0160-7754492.






Familienwochenende im Kolpingbildungshaus in Salzbergen

Foto

Zu einem gemeinsamen Familienwochenende lädt die Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt Familien, Alleinerziehende, Alleinstehende, Jung und Alt herzlich ein. Das Wochenende findet statt vom Fr. 18.11.- So. 20.11.2016 im Kolpingbildungshaus in Salzbergen. Eine idyllische Bauernhausatmosphäre mit familiärem Klima und guter Küche zeichnet die Bildungs- und Begegnungsstätte des Kolpingwerkes in der Diözese Osnabrück aus. Die gesamte Anlage lädt zum Innehalten und Auftanken ein. Dieser Ort der Ruhe und Geborgenheit eröffnet Freiräume zur Entspannung und Selbstentfaltung. Kinder, Jugendliche und Erwachsene erfahren neu, Freizeit mit Kreativität und Phantasie sinnvoll zu gestalten.

„Tannenduft und Lichterschein- Atempause im Advent“

So lautet das Thema des Wochenendes. Abseits von Hektik, Lärm und Kaufrausch stimmen wir uns auf die Adventszeit ein. Gemeinsam wollen wir in vorweihnachtlicher Atmosphäre von Tannenduft und Lichterschein neue Aspekte der Weihnachtsbotschaft entdecken, miteinander spielen, singen und basteln- einfach füreinander Zeit haben und miteinander Atem holen.

Die Kosten für das Wochenende inkl. Übernachtung, Vollverpflegung und Programmgestaltung betragen:   Erwachsene ( Kolpingmitglieder) 85 €   Erwachsene (Nichtmitglieder) 120 € Kinder ab 14 Jahren 50 €,  Kinder 3 -13 Jahren 40 €.

Kinder unter 3 Jahren frei. Für das dritte Kind fallen keine Gebühren an!  Bei der Festsetzung der Teilnehmerbeiträge wurde bereits ein Zuschuss der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt von 10 € pro Person berücksichtigt.

Die Programme für diese Veranstaltung liegen in der Kirche, im Pfarrheim, bei der Volksbank, bei My Store und den Ärzten aus.

Anmeldung bei Theresia Rave, Auf der Horst 19 48308 Senden- Ottmarsbocholt, Tel. 254 oder bei My Store unter Abgabe des beigefügten Zettels  und Leistung einer Anzahlung in Höhe von 40 € pro Erwachsener und 20 € pro Kind  bis spätestens 30.September 2016.  






Aktuelles Programm

Foto

Die Kolpingsfamilie startet mit dem Progamm für das zweite Halbjahr 2016.

Sie können den Programmflyer hier herunterladen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den Veranstaltungen.


Das Programm zum Download:
20160609_Programm2_2016.pdf

 
 
 
 
Rückblick


 

Nüchterne Kapelle gefiel nicht allen Gästen

Foto




Eine bunt zusammengewürfelte ökumenische Reisegruppe von der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt und der evangelischen Kirchengemeinde Senden hat Schalker Fußballluft geschnuppert. Unter der Leitung von Pfarrer Stefan Benecke ging es mit 45 Personen in den Schalker Fußballtempel.
Pfarrer Ernst-Martin Barth, der evangelische Beauftragte für die Arenakapelle, führte die Reisgruppe kenntnisreich und humorvoll durch die Arena, erzählte an der 1000 Freunde-Mauer aus der Schalker Vereinsgeschichte während der Nazizeit, verriet Details zum mobilen Fußballfeld. Die jüngsten Fußballfans durften im Pressezentrum auf den Trainerstühlen Platz nehmen und in der Mannschaftskabine sitzen, wo Jan-Klaas Huntelar seine Schuhe schnürt. Zum Abschluss ging es zu einer kleinen Andacht in die Kapelle der Arena. Sie befindet sich in der Verlängerung der Mittellinie unter der Haupttribüne. Vor der Kapelle, die ökumenisch genutzt wird, treffen Fußballteams aufeinander, bevor sie durch den Tunnel auf das Grün laufen.
Die nüchterne „Kühle“ der Kapelle gefiel nicht allen Teilnehmenden. „Auf dem Fußballplatz geht es heiß her“, erklärte Pfarrer Barth, „hier ist bewusst ein Gegensatz in Weiß- und Grautönen geschaffen worden.“
Viel Familien nutzen die Kapelle, jährlich werden hier etwa 100 Kinder und Erwachsene getauft, hier wird geheiratet, werden Dank-, aber auch Trauerandachten gefeiert. Mit Currywurst Pommes ging ein gelungener Ausflug zu Ende.


Willkommenstreff: Sprachbarrieren nehmen ab

Foto

Das interkulturelle Miteinande war nicht zuletzt beim Wikingerschach gefragt


Bild und Text: -kwh-

Zum zweiten Willkommenstreff im Pfarrheim St. Urban hatte die Kolpingsfamilie alle interessierten Ottmarsbocholter und die dort ansässigen Flüchtlinge eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein nutzten die rund 50 Teilnehmenden die Gelegenheit sich kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Und zu erzählen gab es viel – angefangen mit dem Ramadan, dem gerade begonnenen islamischen Fastenmonat. In dieser vierwöchigen Fastenzeit essen und trinken viele Muslime tagsüber nichts. Erst nach Einbruch der Dunkelheit und vor Aufgang der Sonne wird Nahrung aufgenommen. Dies hatte den Organisatoren zwar einige Überlegungen im Vorfeld beschert, der Stimmung tat es jedoch in keinster Weise einen Abbruch.
Neugierig, interessiert und engagiert begaben sich die Ottmarsbocholterinnen und Ottmarsbocholter sowie die hier Zufluchtsuchenden ins Gespräch miteinander. Manch einer zeigte sich dabei angetan wegen der Lernerfolge in der deutschen Sprache. Dank der ehrenamtlichen und engagierten Arbeit des Teams der Deutschkurse, stand einer gelungenen Kommunikation kaum noch etwas im Wege, lautet die Pressemitteilung.
Darüber hinaus hatte die Kolpingsfamilie verschiedene Angebote vorbereitet um miteinander in Aktion zu kommen. Ganz besonders beim Wikingerschach zählte das interkulturelle Miteinander. In gemischten Teams versuchten sich Jung und Alt in der Holzstab-Schlacht um den Königsklotz. Auch das Kickern wurde von den zahlreichen Erschienenen sehr gut angenommen. So resümierte Theta Rave als Vorsitzende der örtlichen Kolpingsfamilie „es war ein sehr schönes Treffen und es ist sehr wichtig, dass wir solche Angebote weiterhin initiieren, um ein wirkliches Kennenlernen zu ermöglichen“.
Schon bald bietet sich dazu das nächste Treffen an, das von der Frauengemeinschaft vorbereitet wird. Um ein weiteres Treffen im Fastenmonat Ramadan zu vermeiden, findet der nächste Willkommenstreff jedoch erst am 1. August in den Sommerferien statt.


Energiewende hautnah erfahren

Foto




Viel Wissenswertes erfuhren die Damen und Herren, die mit der Kolpingsfamilie den Bioenergiepark Saerbeck und den NaturaGart-Park in Ibbenbüren besucht haben. Der Bioenergiepark wurde von der Gemeinde Saerbeck verwirklicht auf einem 90 ha großen Gelände, das erst 1988 von der Bundeswehr als Hauptmunitionsdepot angelegt wurde. Bis Ende 2010 lagerten auf dem Gelände 12.000 t Munition. Die Reiseteilnehmer erfuhren, dass die Gemeinde Saerbeck Anfang 2011 das Grundstück mit den aufstehenden Bunkern und Anlagen erworben hat mit dem Ziel, hier regenerative Energie zu erzeugen. Ca. 75 Millionen Euro wurden seitdem von privaten und öffentlichen Partnern investiert für mittlerweile 7 Windräder, 4 ha Solaranlage mit 24.000 Modulen, eine Biogasanlage, Vergärungsanlage und anderes mehr. Ein Teil der Bunker wird als Salzlager für Straßen-NRW genutzt. Erstaunt waren die Teilnehmer zu hören, dass die 45.000 Tonnen Salz aus Kostengründen in Marokko beschafft wurden.
Im Bioenergiepark und auf weiteren Flächen in der Gemeinde Saerbeck wird mittlerweile fast die 4-fache Menge des Strombedarfs der gesamten Gemeinde mit allen privaten, gewerblichen und kommunalen Verbrauchern produziert. Und Großes hat die Gemeinde noch für die Zukunft vor. Sie will den Bürgern Fernwärme anbieten und auch auf dem Weg dorthin innovative Wege gehen.

Im NaturaGart-Park standen die optischen Eindrücke im Vordergrund. Die Reiseteilnehmer ließen die Palmenhalle, die vielfältige Seenlandschaft im Park und der Welt größtes Kaltwasser-Aquarium auf sich wirken.


Familienradtour an Fronleichnam

Foto



Bild - Stephan Overbeck

An der Familienradtour der Kolpingsfamlie Ottmarsbocholt beteiligten sich an Fronleichnam bei schönen sonnigen Wetter Eltern und Großeltern mit ihren Kindern bzw. Enkeln. Die Tour führte die 22 Teilnehmer vorbei an den Heckrindern im Klosterholz weiter nach Amelsbüren zum Kanal. Die mitgebrachten Leckereien ließen die Zwischenstation im Sinnespark der Alexianer zu einem tollen Picknick werden. So gestärkt konnte der Rückweg zum Pfarrheim gut gemeistert werden. Bei einer leckeren Grillwurst und gemeinsamen Spielen endete der Tag mit vielen zufrieden und glücklichen Gesichtern.


 





weitere Berichte unter:
Rückblick

 

 
   








Anmeldung